TRTDoc-Ihr Spezialarzt für Testosteronersatztherapie in der ganzen Schweiz

Dr. med. univ. Gabor Csiky-Strauss, Praktischer Arzt FMH 

“Die hormonelle Gesundheit sollte für jeden Mann  erreichbar sein.”

Mehr Männer leiden an Testosteronmangel, als man denkt

Studien zeigen, dass etwa 25% der Männer über 30 einen niedrigen Testosteronspiegel aufweisen. Viele Männer mit Testosteronmangel werden heutzutage falsch mit Depression diagnostiziert oder überhaupt nicht erkannt.

0 +

Behandelte Patienten

0 +

Jahre Erfahrung mit TRT

0 +

Analysierte Laborbefunde

0

abgebrochene Therapien

Kurz über mich

Ich praktiziere als Hausarzt in Lenzburg (AG) und Obergösgen (SO). Die Hormonersatztherapie für Männer hat mich schon immer interessiert.

Bedauerlicherweise ist diese wichtige Disziplin weder an der Universität noch während der Facharztbildung Teil des Curriculums gewesen. Ärzte sind hauptsächlich dafür ausgebildet worden, Krankheiten zu behandeln. Die Prävention von Krankheiten und vor allem die Optimierung der Lebensqualität ist hingegen deutlich in den Hintergrund gerückt.

In meinen beiden Hausarztpraxen habe ich bislang über 250 Männer mit Testosteronersatztherapie erfolgreich behandelt. Viele dieser Männer hätten andernfalls aufgrund ihrer vielfältigen Symptome keine angemessene Therapie erhalten oder sogar noch schlimmer, eine falsche (z.B. Antidepressiva)

0 +

behandelte Patienten

0 +

Jahre Erfahrung mit TRT

0 +

analysierte Laborbefunde

0

abgebrochene Therapien

Kurz über mich

Ich praktiziere als Hausarzt in Lenzburg (AG) und Obergösgen (SO). Die Hormonersatztherapie für Männer hat mich schon immer interessiert.

Bedauerlicherweise ist diese wichtige Disziplin weder an der Universität noch während der Facharztbildung Teil des Curriculums gewesen. Ärzte sind hauptsächlich dafür ausgebildet worden, Krankheiten zu behandeln. Die Prävention von Krankheiten und vor allem die Optimierung der Lebensqualität ist hingegen deutlich in den Hintergrund gerückt.

In meinen beiden Hausarztpraxen habe ich bislang über 250 Männer mit Testosteronersatztherapie erfolgreich behandelt. Viele dieser Männer hätten andernfalls aufgrund ihrer vielfältigen Symptome keine angemessene Therapie erhalten oder sogar noch schlimmer, eine falsche (z.B. Antidepressiva)

“Die hormonelle Gesundheit sollte für jeden Mann erreichbar sein.”

Wie ist der Ablauf?

Alle Konsultationen verlaufen online über Zoom. 

Sensible Daten werden über verschlüsselte (HIN) Email verarbeitet.

Die Erstkonsultation können Sie kostenpflichtig online auf dieser Website buchen. 

1. Vorbereitungsphase

Sie erhalten unmittelbar nach der Buchung einen Fragebogen sowie eine Liste der erforderlichen Blutanalysen per E-Mail. Diese Informationen benötige ich zwingend vor Beginn der Erstkonsultation.

1. Vorbereitungsphase

2. Erstkonsultation

Wir besprechen Ihre Beschwerden, Symptome, die Laborbefunde und entscheiden, ob Sie ein geeigneter Kandidat für TRT sind könnten.

2. Erstkonsultation

3. Verifizierung des Testosteronmangels

Eine Messung allein ist keine zuverlässige Messung. Deshalb wird nach der ersten Blutentnahme eine zweite Analyse zur Bestätigung des Mangels veranlasst.

3. Verifizierung des Testosteronmangels

4. Besprechung der TRT

Ist der Testosteronmangel verifiziert worden? Wir besprechen die Behandlungsmöglichkeiten, Dosierung, ich kläre Sie ausführlich auf.

4. Besprechung der TRT

5. Anfang TRT

Das erste Rezept wird elektronisch an Ihre Apotheke übermittelt. Zusätzlich erhalten Sie ein Tutorial-Video, das Ihnen zeigt, wie Sie die Spritzen selbstsicher und korrekt verabreichen können.

5. Anfang TRT

6. Erste Verlaufskontrolle nach Anfang TRT

4 Wochen nach Beginn der TRT erfolgt eine Blutentnahme und daraufhin eine Verlaufskontrolle. Wir besprechen den bisherigen Verlauf, Ihre Eindrücke, und überprüfen den Testosteronspiegel unter TRT. Bei Bedarf werden Anpassungen an der Therapie vorgenommen.

6. Erste Verlaufskontrolle nach Anfang TRT

7. Follow-Ups

Die Therapie wird alle zuerst alle 3, dann bei stabilen Werten alle 6 Monate überwacht, optimiert, und es werden Dauerrezepte ausgestellt

7. Follow-Ups

1. Vorbereitungsphase

 

Sie bekommen gleich nach der Buchung einen Fragebogen und eine Liste der erforderlichen Blutanalysen per Mail. Diese Daten brauche ich zwingend vor Beginn der Erstkonsultation.

1. Vorbereitungsphase

2. Erstkonsultation

 

Wir besprechen Ihre Beschwerden, Symptome, die Laborbefunde und entscheiden uns, ob Sie ein geeigneter Kandidat für TRT sein könnten.

2. Erstkonsultation

3. Verifizierung des Testosteronmangels

 

Eine Messung allein ist keine zuverlässige Messung. Deshalb wird nach der ersten Blutentnahme eine zweite Analyse zur Bestätigung des Mangels veranlasst.

3. Verifizierung des Testosteronmangels

4. Besprechung der TRT

 

Ist der Testosteronmangel verifiziert worden? Wir besprechen die Behandlungsmöglichkeiten, Dosierung, ich kläre Sie ausführlich auf.

4. Besprechung der TRT

5. Anfang TRT

 

Das erste Rezept wird elektronisch in Ihre Apotheke übermittelt. Sie bekommen ein Tutorial-Video, wie Sie die Spritzen selbstsicher und korrekt durchführen können.

5. Anfang TRT

6. Erste Verlaufskontrolle nach Anfang TRT

 

Vier Wochen nach Anfang TRT findet eine Blutentnahme und anschliessend Verlaufskontrolle statt. Wir besprechen den bisherigen Verlauf, Ihre Eindrücke und wir schauen uns den Testosteronspiegel unter TRT an. Es erfolgen bei Bedarf Anpassungen der Therapie.

6. Erste Verlaufskontrolle nach Anfang TRT

7. Follow-Ups

 

Die Therapie wird alle zuerst alle 3, dann bei stabilen Werten alle 6 Monate überwacht, optimiert, und es werden Dauerrezepte ausgestellt

7. Follow-Ups

Die häufigsten Fragen

Es gibt keinen eindeutigen Cut-Off Wert, wo ich  eine TRT empfehle, jeder Patient zusammen mit der Anamnese wird individuell angeschaut und die Indikation evaluiert. Grundsätzlich muss der Testosteronwert labortechchnisch nicht endeutig erniedrigt sein, es genügt ein tiefnormaler Wert.

Es gibt kein Mindestalter, jeder Fall wird individuell betrachtet. Leider sehen wir heutzutage auch bei sehr jungen Männern extrem niedrige Werte, die eindeutig eine Testosteronersatztherapie erfordern. Wenn Sie die typischen Symptome haben, lassen Sie sich besser testen.

Das verschriebene Testosteronpräparat (Testoviron) kostet etwa CHF 30-50,  je nach Dosierung. Dazu kommen noch die Einwegsmaterialien (Spritzen, Nadeln, Hautdesinfektionsmittel etc). Die Krankenkassen übernehmen diese Kosten nicht, es handelt sich um Selbstzahlerleistungen.

Die Konsultationskosten und das Testosteron müssen Sie selber zahlen, es handelt sich nicht um Kassenleistungen. Die Blutentnahmen können bei Ihrem Hausarzt durchgeführt werden, die Kosten werden in der Regel durch Ihre Krankenkasse übernommen. Die Walk-in Laboratorien sind nicht durch die Krankenversicherung abgedeckt. Alternativ können Sie auch in unseren Praxen die Blutentnahmen durchführen lassen, siehe bitte hierfür FAQ Punkt 4

Ja, gerne können wir die Blutentnahmen in unseren Praxen durchführen. Wir haben Standorte in Lenzburg und Obergösgen. Die Kosten werden von den Krankenkassen übernommen. Wichtig ist, dass Sie sich zuerst als Neupatient auf der jeweiligen Website registrieren müssen. Die Konsultationskosten müssen Sie selbst tragen.

Die Konsultationen finden ausschliesslich donnerstagabends online über Zoom statt. 

Die Rezepte (Testoviron ist verschreibungspflichtig) werden direkt per verschlüsselter E-Mail an Ihre Apotheke gesendet.

Die Selbstinjektionen erfolgen oberflächlich subkutan (unterhalb des Hautniveaus, direkt ins Fettgewebe). Die Insulinnadeln spürt man praktisch nicht.

Um ein optimales Resultat zu erzielen, sollte Testosteron mindestens zweimal pro Woche injiziert werden.

Selbstverständlich, ich werde Ihnen ein Video-Tutorial zur Verfügung stellen.

Mit einigen Massnahmen grundsätzlich ja. Dieses Thema können wir bei der Setup-Konsultation ausführlich besprechen.

Ja, das ist ohne Weiteres möglich. Allerdings möchte ich betonen, dass bei therapeutischer Dosierung eine auffällige Schrumpfung der Hoden nur selten auftritt.

Es ist durchaus möglich, die Therapie jederzeit abzusetzen, es gibt allerdings einiges zu beachten.

Ja, die wichtigsten sind das Prostatakarzinom und eine bekannte Erhöhung der roten Blutkörperchen (Letzteres kann durch Blutspende/Aderlass behoben werden)

Bei herkömmlicher Dosierung treten Nebenwirkungen äusserst selten auf. Wichtig ist zu betonen, dass wir hier einen Mangel bzw. einen niedrigen Testosteronwert behandeln, im Gegensatz zum Anabolikamissbrauch, bei dem oft das Zehnfache der TRT-Dosis zusammen mit verschiedenen anderen Präparaten verabreicht wird.

Ja, normalerweise sollte das kein Problem sein. Auf Wunsch kann ich Ihnen gerne ein medizinisches Attest auf Deutsch, Englisch oder Spanisch ausstellen.

Auch wenn es sich bei den Konsultationen um eine reine Selbstzahlerleistung handelt, kann ich ausschliesslich Patienten mit einer gültigen schweizerischen Krankenversicherung behandeln.

TRT lohnt sich

Falls tatsächlich ein Mangel durch doppelte Verifizierung nachgewiesen wird und die klinischen Symptome mit den Laboranalysen übereinstimmen, ist eine Testosteronersatztherapie mit einem Zielwert etwas unterhalb des normalen oberen Grenzwerts für die meisten Männer ein Game Changer.

Über das Arzthonorar

Die Kosten werden von den Krankenkassen nicht übernommen

Bei stabilen Werten genügen Follow-Ups alle 6 Monate

Erstkonsultation
CHF 200

Besprechung der Vorgeschichte, der Laboranalysen, Indikationsstellung, weitere Tipps.

TRT Setup
CHF 500

Aufklärungsgespräch, alle Konsultationen im ersten Monat sowie zwei Rezeptausstellungen

Follow-Ups:
CHF 100

Besprechung der Laborwerte, evtl. Therapieanpassungen sowie das Ausstellen der Rezepte.

Warten Sie nicht länger ab​

Fangen wir baldmöglichst an, Ihre hormonelle Gesundheit zu optimieren